Chronik

1973 wurde die Tennisabteilung nach einer Interessentenumfrage durch Herrn Hense gegründet. Durch die Erweiterung des Sportangebots stelle man sich als moderner Verein dar und konnte so einem weiteren Teil der Bevölkerung gerecht werden. Die Planung des Sportgeländes mit einer Sporthalle wurde so durch die zwei rechts des Burggrabens eingeplanten Tennisplätze erweitert.

1976, während sich die Sporthalle bereits im Bau befand, warb der Verein massiv für die neue Abteilung konnte ein Jahr später, in 

1977 mit dem Spielbetrieb beginnen. Nachdem Herr Naujeck und Herr Hirrle die ersten drei Jahre der Abteilung bestimmten, war Dr. Michael Lieb von

1978 insgesamt 13 Jahre Abteilungsleiter. Durch deh hohen Zuspruch der Mitglieder war die Finanzierung gesichert und dank der Eigenleistungen konnte im selben Jahr sogar das Tennishäuschen eingeweiht werden. Auch die Beregnungsanlagen und das Flutlicht wurden in Eigenregie erstellt. Bereits zwei Jahr später war der Zuspruch so groß, dass die Anlage um zwei Plätze erweitert werden musste.

1981 kam dann der Geräteraum hinzu. In diesem Jahr schafften unsere Herren den ersten sportlichen Erfolg und stiegen in die Kreisklasse 1 auf. Der sportliche Boom sorgte auch für einen Aufstieg der Junioren und für eine starke Ressonanz bei den Ranglistenspielen und den Vereinsmeisterschaften. Voller Euphorie wurde dann gleich der Kontakthof mit einem Kamin versehen und eine Küche in das Tennishäuschen eingebaut. Schließlich gabe es inzwischen doch so einiges zu feiern.

1982 wurden erstmals die Stadtmeisterschaften ausgetragen und bei den Damen konnte Karin Ayasse diesen Titel nach Münklingen holen. Der Tennisboom erreichte auch Münklingen, das Interesse am Tennis war so groß, dass

1983 die Aufnahmegebühr von 450 DM auf 600 DM erhöht wurde, um die Warteliste ein wenig zu straffen und die Arbeitsersatzgelder wurden von 10 auf 15 DM erhöht.

1983 war das 10-jährige Platzjubiläum, unte derm Motto "Tennis anno dazumal" sicherlich ein ganz besonderes Highlight. Noch heute schmunzeln die Mitglieder über die nostalgischen Tenniskleider und Holzschläger, die so mancher aus irgend einem Fundus aufgetrieben hatte.

Zwei sportliche Erfolge gab es dann

1987, als die Damen und Herren in die Bezirksklasse 2 aufstiegen. Nachdem dort für die Damen erstmal Pause war, marschierten die Herren bis

1989 in die Bezirksliga durch. Auch die Damen erreichten 1995 diese Spielklasse, genauso wie 1999 die Herren 50.

1988 wurde ein Getränkeautomat angeschafft.

1990 kam die erste Münklinger Tenniszeitung heraus.

1991 übernahm Martin Stellge das Amt des Abteilungsleiters. Erstmals tragen sich in diesem Jahr die Weil der Städter Tennisabteilungen zur ersten Sitzung um in Zukunft bestimmte Dinge gemeinsam zu bestreiten und zu lösen.

1992 erhielt Heiner Braun die Ehrenmitgliedschaft der Tennisabteilung für seine Leistungen.

1993 führe die Tennisabteilung das Schnupperjahr ein, um neue Mitglieder zu gewinnen.

1996 entstand ein neuer Sanitäranbau, der innerhalb von sieben Jahren refinanziert werden konnte.

1998 übernahm Joachim Recklies die Geschäfte des Abteilungsleiters. Die Aufnahmegebühren wurden ab 2000 gestrichen und im Mai 2011 erhielt das Tennishäuschen eine neue Küche. Durch eine Überalterung der Abteilung und Mitgliederschwund reduzierten sich die Arbeitseinsätze auf ein Minimum. Seit

2000 werden deshalb die Tennisplätze nicht in Eigenregie für den Spielbetrieb vorbereitet, sondern eine Fachfirma übernimmt diese Arbeiten.

Die "Elefantentreffen", so werden die gemeinsamen Besprechungen der Weil der Städter Tennisabteilungen inzwischen genannt, tragen spürbar Früchte. Beispielsweise werden Mannschaften bei Bedarf durch andere Abteilungen aufgestockt, die Tennisbälle werden gemeinsam und dadurch wesentlich kostengünstiger eingekauft. Auch das Spiel der Mitglieder untereinander wird gefördert.

2003 wurde erstmals eine Kooperation zwischen der Grundschule und der Tennisabteilung umgesetzt. Die Schulklassen hatten die Möglichkeit, während des Sportunterrichts unter fachlicher Anleitung sich am Tennis zu versuchen. Dadurch konnten 9 Kinder als neue Mitglieder gewonnen werden. Ach in den folgenden Jahren wird diese Kooperation fortgeführt, um Tennis für Kinder attraktiv zu machen und die für die Abteilung wichtige Jugendarbeit zu forcieren.

2007 übernimmt Petra die Abteilungsleitung. Einer ihrer ersten Taten war die Mitwirkung bei der Einführung einer stadtteilübergreifenden Spielgemeinschaft für alle Jugenden.

2008 werden in Münklingen die Mixed-Doppel Stadtmeisterschaften eingeführt. Eingeladen sind alle Mitglieder in Weil der Städter Vereinen.

2010 wird auch bei den Damen eine Spielgemeinschaft eingeführt mit Hausen.

2011 wird auch für die Herren eine Spielgemeinschaft eingeführt mit Hausen und Merklingen.

2018 spielen die Herren, in der mit Hausen und Merklingen gemeldeten Spielgemeinschaft, erstmals mit Spielort Münklingen.

 

Sponsoren

Nächste Termine

29.03.19 00:00 - 00:00 Uhr
Sportlerehrung
Aula Weil der Stadt
06.04.19 10:00 - 13:00 Uhr
Arbeitseinsatz
Tennisanlage
20.04.19 10:00 - 13:00 Uhr
Arbeitseinsatz
Tennisanlage
04.05.19 13:00 - 17:00 Uhr
Bendelesturnier
Tennisanlage
15.06.19 00:00 - 00:00 Uhr
Ausfahrt Rust
Rust

1. Jahr schnuppern

Restaurant


  Mitglied werden  
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok